Der Kreuzweg

 Zur Ausstattung einer jeden katholischen Kirche gehört ein Kreuzweg zum pietätvollen Abschreiten und Betrachten des Leidensweges Jesu in (heute) 14 Stationen. Der Inhalt der einzelnen Stationen ist durch die Evangelien verbürgt oder von ihnen abgeleitet. Nur die 6. Station (Veronika) ist legendär.

Die Pfarrkirche St. Josef kann sich glücklich schätzen, einen barocken Kreuzweg aus der Mitte des 18. Jahrhunderts zu besitzen. Wie diese 14 Kreuzwegstationen in unsere Pfarrkirche kamen, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Sie sollen aus Schwandorf stammen. Wenn diese Vermutung stimmt, könnten sie vielleicht durch Vermittlung von Künstlern hierher gelangt sein, die zur gleichen Zeit auch in Schwandorf-Kreuzberg arbeiteten. Bei der Kirchenkonsekration war der Kreuzweg jedenfalls schon da, wie eine Aufnahme zeigt.

Die Kreuzweg-Stationen sind:
1. Station: Jesus wird zum Tode verurteilt
2. Station: Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern
3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz
4. Station: Jesus begegnet seiner Mutter
5. Station: Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen
6. Station: Veronika reicht Jesus das Schweißtuch
7. Station: Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz
8. Station: Jesus begegnet den weinenden Frauen
9. Station: Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz
10. Station: Jesus wird seiner Kleider beraubt
11. Station: Jesus wird an das Kreuz genagelt
12. Station: Jesus stirbt am Kreuz
13. Station: Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt
14. Station: Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt.